Silbernews.com - Silber-News & Beiträge
16.01.18 Tagesthemen

Silber vor größerer Ausbruchsbewegung?... Das neue Börsenjahr geht direkt genau so weiter, wie das alte aufgehört hat. Der Silberpreis steht schon über 2,5 Prozent im Plus und hatte bereits am ersten Handelstag 2018 die Marke von 17 USD nachhaltig übersprungen. Erst gestern wurde mit 17,42 USD der höchste Stand seit Mitte Oktober 2017 erreicht. Die 18 USD scheinen damit jetzt nur noch eine Frage der Zeit, oder!? Ähnlich wie im Dezember 2016, als Silber seine damals am 14.12 erreichtes signifikantes Tief ausgebildet hat, geht es auch seit Mitte Dezember 2017 deutlich aufwärts. Dieses Mal war es der 12.12 mit dem ab 15,60 USD die laufende Aufwärtsbewegung gestartet ist. ..................................

http://www.goldseiten.de

15.01.18 Tagesthemen

SILBER-Tagesausblick: Auf dem Weg zum Vorjahreshoch... Silber konnte seit der erfolgreichen Verteidigung der Unterstützung bei 15,59 USD im Dezember 2017 einen beachtlichen Anstieg vollziehen und die Widerstände bei 16,26 und 16,60 USD aus dem Weg räumen. Bis dato gelang es den Bullen aber noch nicht, die zentrale Hürde bei 17,23 USD nachhaltig zu durchbrechen. In den letzten Tagen tendierte der Wert in einer schmalen Seitwärtsspanne unter der Marke und stieg heute im frühen Handel über die Barriere an. ..................................

http://www.silbernews.com

 

Silber: Leichte Korrektur, Tendenz: Aufwärts/Seitwärts... Paris (www.aktiencheck.de) - Silber (ISIN: XC0009653103,WKN: 965310) konnte seit der erfolgreichen Verteidigung der Unterstützung bei 15,59 USD im Dezember 2017 einen beachtlichen Anstieg vollziehen und die Widerstände bei 16,26 und 16,60 USD aus dem Weg räumen, wie aus der Veröffentlichung "dailyEDELMETALL" der BNP Paribas hervorgeht. Bis dato sei es den Bullen aber noch nicht gelungen, die zentrale Hürde bei 17,23 USD nachhaltig zu durchbrechen. In den letzten Tagen habe der Wert in einer schmalen Seitwärtsspanne unter der Marke tendiert und sei heute im frühen Handel über die Barriere angestiegen. ...............................

http://www.aktiencheck.de

 

Silberpreis: Die Profis sind in Kauflaune... Laut aktuellem Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission hat in den vergangenen drei Wochen die Stimmung unter großen Terminspekulanten massiv nach oben gedreht. Von Jörg Bernhard... Da an den Terminmärkten die Umsätze mit Futures und Optionen den physischen Silberhandel in der Regel um ein Vielfaches übertreffen, interessieren sich die Akteure an den Silbermärkten für den im wöchentlichen Rhythmus veröffentlichten Stimmungsbericht der US-Aufsichtsbehörde CFTC besonders stark. Er klärt nämlich darüber auf, welche Trends an der Terminbörse Commodity Exchange (Comex) hinsichtlich Silber-Futures Im Vergleich zur Vorwoche zu beobachten waren. Dabei wird bspw. aufgezeigt, wie sich das allgemeine Interesse an Silber-Futures entwickelt hat. Messbar wird dies durch die Anzahl offener Kontrakte (Open Interest), wobei einem Silber-Future zumindest papiermäßig 5.000 Feinunzen Silber zugrunde liegen.  .................................

http://www.boerse-online.de

14.01.18 Silber: Der doppelte Turnaround

Frustration, Resignation, mehr noch, Depression macht sich bei den Silberanlegern breit. Der kleine Bruder von Gold konnte im abgelaufenen Jahr alles andere als begeistern. Und spätestens Ende November, Anfang Dezember, als das Edelmetall unter die Marke von 16 Dollar gefallen ist, haben Anleger entnervt das Handtuch geworfen.

Nicht nur Privatanleger, auch Institutionelle sind aus dem Silbermarkt geflohen. Am besten lässt sich das wohl an den wöchentlichen COT-Daten ablesen, die einen Einblick über die Positionierung der großen Marktteilnehmer an den Futuremärkten geben. Vor ein paar Monaten noch waren die großen Spekulanten unter dem Strich mit mehr als 100.000 Kontrakten long auf den Silberpreis. Kurz vor Weihnachten waren es noch magere 664 Kontrakte.

Doch wer einen Blick in die Vergangenheit wagt, der sieht: Diese negative Stimmung, gepaart mit der Kapitulation der Hedgefonds an den Terminmärkten, hat meist den Boden bei den Edelmetallen markiert. Rund um Weihnachten konnte sich der Silberpreis bereits wieder leicht erholen. Diese Bewegung sollte sich auch im laufenden Jahr fortsetzen. Neben dem negativen Sentiment und dem wieder verbesserten Chartbild sprechen durchaus auch die fundamentalen Rahmenbedingungen für einen Anstieg des Silberpreises. Die gestiegenen Rohölpreise in Verbindung mit den anziehenden Preisen für Industriemetalle wie Kupfer, Zink oder auch Nickel deuten darauf hin, dass die Inflation im laufenden Jahr ein unerwartetes Comeback feiern könnte. Und Silber reagiert sensibler auf eine anziehende Inflation als Gold. Die Chancen, dass Silber 2018 den großen Bruder outperformen könnte, stehen mehr als gut. Auch wenn es heute für viele übertrieben optimistisch klingt: Silber könnte 2018 durchaus wieder die 20-Dollar-Marke durchbrechen und sogar in den Bereich von 23 bis 24 Dollar vorstoßen.

Excellon Resources: Hochgradig gut

Wer bei Aktien nach reinen Silberinvestments sucht, hat nur eine begrenzte Auswahl. Drei Viertel der Silberproduktion fällt als Nebenprodukt bei der Goldproduktion oder bei Industriemetallen an. Einen Blick sollten Anleger aber auf die Aktie von Excellon Resources werfen. Der in Mexiko beheimatete Silberproduzent ist eine reinrassige Turnaround-Story. Das vergangene Jahr war ein Übergangsjahr. Praktisch jeder Stein wurde umgedreht und die Mine auf Vordermann gebracht. Das wichtigste aber: Im Sommer konnte man die Mine endlich frei von Wasser bekommen, was lange Zeit das große Problem gewesen ist.

Bei der La-Platosa-Mine in Mexiko handelt es sich um eine Untertagemine, auf der neben Silber auch noch Blei und Zink produziert werden. Die Mine ist extrem hochgradig, die Reserven weisen einen durchschnittlichen Gehalt von 1,25 Kilogramm Silber-Äquivalent pro Tonne aus. Das Ziel ist klar definiert: Die Produktion soll von zwei Millionen Unzen Silber-Äquivalent auf vier Millionen verdoppelt werden, die Kosten sollen von 19 Dollar je Unze auf neun Dollar je Unze fallen. Auf diese Weise soll bis 2020 ein freier Cashflow von über 50 Millionen Dollar erwirtschaftet werden. Nachdem im zweiten Quartal, als die Optimierung der Mine noch nicht abgeschlossen war, nur 290.000 Unzen produziert wurden, waren es im dritten Quartal bereits 501.000 Unzen. Anleger warten daher gespannt auf die Zahlen für das vierte Quartal, die noch einmal eine Steigerung zeigen sollten.

Der doppelte Turnaround

Gelingt es Excellon, die Ziele zu erreichen, und kann Silber 2018 wieder deutlich über die 20-Dollar-Marke steigen, dann ist die Aktie ein heißer Verdopplungskandidat.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: DerAktionaer.de

13.01.18 Tagesthemen

Technische Analyse zu Silber... Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)... Die aktuellen, wöchentlich von der US-Terminmarktaufsicht ?CFTC? veröffentlichten Daten für Silber zeigten bis Mitte Dezember eine sehr gute und starke Bereinigung der Spekulation, was uns sehr bullisch stimmte. Wir bekamen Mitte Dezember aufgrund der enormen relativen Stärke ein Kaufsignal. Seither haben sich die Daten nur wenig verschlechtert, was weiteren Spielraum für steigende Preise lässt. Insgesamt ist das Bild für die kommenden vier Wochen bullisch einzustufen und weitere charttechnische Kaufsignale dürfen angenommen werden. .............................

http://www.silbernews.com

 

?Gold und Silber schleichen nach oben?... Allen Unkenrufen zum Trotz, der Goldpreis steigt. Heute konnte das Edelmetall schon an der Marke von 1.330 Dollar kratzen. Wieder einmal wurden die Investoren auf dem falschen Fuß erwischt, die Mitte Dezember das Handtuch geschmissen haben. Aktuell schielt der Goldpreis sogar wieder Richtung dem Hoch aus dem Jahr 2016 bei 1.366 Dollar. ?Sicherlich trägt die etwas schwache Performance der Minenaktien zum subjektiven Gefühl bei, dass bei Gold nichts zu gewinnen ist?, sagt Markus Bußler. Doch realistisch betrachtet haben auch die Minenaktien seit Mitte Dezember deutlich zugelegt. Die Konsolidierung der vergangenen Tage ist nur logisch. Dennoch: Die Chancen auf ein starkes Jahr 2018 stehen gut. ...........................

http://www.silbernews.com

 

Optimaler Einstiegspunkt für Gold- und Silberaktien... Wenn Sie die Entwicklung der Finanzmärkte täglich mitverfolgen, kann es schwierig sein, den Blick für das große Ganze zu behalten. Der Tag, an dem das Platzen der "Everything Bubble" zu weitreichendem Chaos und enormen Verlusten führen wird, rückt immer näher. Es gibt daher kaum einen besseren Zeitpunkt für eine Analyse der langfristigen Entwicklung von Gold und Silber, um zu sehen, ob die beiden Edelmetalle - wie im Jahr 2008 - im Strudel der crashenden Assets mit untergehen, oder ob sie ein Rettungsboot und eine Fluchtmöglichkeit bieten. Es gibt nur zwei wesentliche Unterschiede: Die umgekehrte SKS-Formation im Silberchart ist abwärts geneigt und die Volumenindikatoren haben sich nicht so stark entwickelt wie am Goldmarkt. Diese Signale sollten jedoch nicht negativ gedeutet werden, denn es ist normal, dass Silber gegen Ende eines Bärenmarktes und in der Frühphase eines Bullenmarktes im Edelmetallsektor eine schwächere Performance zeigt als Gold. ........................

http://www.goldseiten.de

 

Silber wird sich auch 2018 schlechter entwickeln als Gold - Capital Economics... Nachdem der Silberkurs 2017 eine deutlich schlechtere Performance gezeigt hat als der Goldkurs, rechnen viele Marktbeobachter nun damit, dass das weiße Metall im neuen Jahr die größeren Gewinne verbuchen kann. Ein Marktforschungsunternehmen teilt diese Auffassung jedoch nicht: Wie kitco.com kürzlich meldete, geht die Analystin Simona Gambarini von Capital Economics davon aus, dass sich der Trend des letzten Jahres fortsetzt und Silber weiterhin hinter dem gelben Metall zurückbleibt. Während zahlreiche Analysten die Erholung der Weltwirtschaft als positiven Faktor für die industrielle Silbernachfrage und damit auch für den Preis werten, ist Gambarini der Ansicht, dass ein Anstieg in diesem Sektor nicht ausreichen wird, um die geringe Investmentnachfrage auszugleichen. ...............................

http://www.goldseiten.de

12.01.18 Tagesthemen

Silber: Stark! Rally bis mindestens 18 US-Dollar... Nach einem sehr gemischten Jahresverlauf konnten die Gold- und Silbernotierungen ab Mitte Dezember zu einem starken Jahresendspurt ansetzen. Dabei stieg der Silberpreis ausgehend von 15,63 USD noch bis auf 17,17 USD an. Ähnlich wie in den vergangenen beiden Jahren und wie erwartet kam es also pünktlich zum FED-Zinsentscheid zur Trendwende nach oben bei den Edelmetallen. Im neuen Jahr konnten die Bullen ihren Lauf zunächst fortsetzen und trieben die Silbernotierungen noch bis auf 17,33 USD. Hier waren ihre Kräfte aber vorläufig erschöpft, so dass es in den letzten Tagen zu einem sehr überschaubaren Abgleiten in Richtung der 200-Tagelinie (16,96 USD) kam. Dadurch wiederum wurde die bereits überkaufte Lage zumindest ansatzweise abgebaut. ................................

http://www.goldseiten.de

09.01.18 Tagesthemen

flatex Morning-news Silber... Der Preis für eine Feinunze Silber konnte sich ab Mitte Dezember wieder sichtlich erholen. Diese Aufwärtsbewegung kam im Sog der Goldpreisentwicklung zustande. Ausgehend vom letzten Zwischenhoch vom 16. Oktober 2017 bei 17,47 US-Dollar bis zum jüngsten Verlaufstief vom 12. Dezember 2017 bei 15,62 US-Dollar, wären die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen näher bestimmbar. Die Widerstände wären demnach bei den Marken von 17,28/17,47/17,68/17,91/18,18 und 18,61 US-Dollar zu ermitteln. Die Unterstützungen kämen bei 16,76/16,55/16,32 und 16,05 US-Dollar in Betracht. .................................

https://www.godmode-trader.de

 

2018: Ein gefährliches Jahr... Glücklicherweise hat die Fiatwährungspolizei derzeit alle Hände voll zu tun mit den Heerscharen an jungen Krypto-Junkies, die durch den Kauf digitaler Währungen allerorts gegen die globale Geldentwertung protestieren. Für die Regulatoren hat Silber im Moment also vielleicht nicht die höchste Priorität. Sie nehmen derzeit vor allem Bitcoin und seine tausend falschen Krypto-Geschwister ins Visier. Ich rechne daher mit einem Anstieg des Silberkurses auf über 20 $ in der ersten Jahreshälfte. Danach werden wir die Lage neu beurteilen müssen, denn es hat sich als äußerst schwierig erwiesen, die Entwicklung eines Marktes zu prognostizieren, der so stark manipuliert ist wie der Silbermarkt. Meine einzige Hoffnung ist, dass die Preismanager und Algorithmen-Programmierer in 33 Liberty Street, New York, zu beschäftigt damit sind, die Kryptowährungen einzufangen, und dass Silber ihnen als das geringere Übel erscheint. ...............................

http://www.goldseiten.de

Powered by RSS-anzeigen.com